Ausbildung der Ausbilder

Ausbildung der Ausbilder (AdA-Schein) in 4 Tagen
nach AEVO

Seminarziel

Der Lehrgang Ausbildung der Ausbilder (AdA) vermittelt Ihnen die notwendigen Kompetenzen in den vier Handlungsfeldern der Ausbildung. Durch die Qualifikation Ausbildung der Ausbilder erlernen sie praxisnahes Wissen, um die verantwortungsvolle Tätigkeit der Ausbildung Ihrer jungen Mitarbeiter erfolgreich ausführen zu können.

Betriebliche Ausbilder und Ausbilderinnen werden überall dort gebraucht, wo Auszubildende in anerkannten Ausbildungsberufen ausgebildet werden sollen.

Der Nachweis der “Berufs- und arbeitspädagogischen Eignung”, der mit der Ausbilder-Prüfung vor der IHK erbracht wird, ist Voraussetzung für die Ausbildung von Auszubildenden.

Der Lehrgang Ausbildung der Ausbilder IHK wird auch als Teil 4 der Meisterprüfung anerkannt.

Wir bereiten Sie zielgerichtet auf die schriftliche und mündliche Prüfung bei der IHK vor!

 

Informationen zum Kurs

Dauer:                             Intensivseminar – 4 Tage (2 Wochenenden)
Teilnehmerzahl:             Mindestens 6, maximal 20 Personen pro Gruppe
Dozenten:                       Profidozenten mit mehrjähriger Trainer- und Berufserfahrung
Gebühren:                      Intensiv-Kurs € 390,- pro Person, inkl. Lernunterlagen
Abschluss-Prüfung:       Die Eignungsprüfung (schriftlich + mündlich) wird bei der IHK abgelegt.
Prüfungsgebühren werden direkt bei der IHK bezahlt, zur Zeit € 170,- pro Person.

 

Aktuelle Kurstermine

Auf Anfrage

 

 

Ausbildereignungsverordnung (AEVO)

Seit dem 01.08.2009 ist eine neue Ausbildereignungsverordnung (AEVO) in Kraft: Die berufs- und arbeitspädagogischen Kenntnisse müssen wieder durch ein Zeugnis nachgewiesen werden.

Nach der Wiedereinführung der überarbeiteten AEVO sind lediglich all diejenigen, die bereits vor dem 01.08.2009 als Ausbilder tätig waren, auch in Zukunft von der Verpflichtung, ein Prüfungszeugnis nach der AEVO vorzulegen, befreit.

Dafür ist seit dem 01.08.2009 der Nachweis von Zulassungsvoraussetzungen entfallen.

Die AEVO bestimmt den Inhalt der anschließenden Prüfung. Die berufs- und arbeitspädagogische Eignung des Ausbilders umfasst die Kompetenz zum selbständigen Planen, Durchführen und Kontrollieren in den folgenden vier Handlungsfeldern:

 

  • HF 1 Ausbildungsvoraussetzungen prüfen und Ausbildung planen
  • HF 2 Ausbildung vorbereiten, bei der Einstellung von Auszubildenden mitwirken
  • HF 3 Ausbildung durchführen
  • HF 4 Ausbildung abschließen.